in

50 interessante Fakten über Wien, die du noch nicht kennst

 

Fakt #11 – Wien ist die größte Hausverwaltung Europas

67.000 Bäume oder 5.500 Trockner: Die Genossenschaftswohnungen in Wien sind europaweit von einzigartiger Größe. Damit ist die Stadt die größte Hausverwaltung Europas und macht Wohnen für seine Bevölkerung leistbar. Hier sind alle (skurrilen) Zahlen zu den Gemeindebauten.
Weiterlesen

Fakt #12 -Zentralfriedhof: In Wien gibt es mehr Tote als Lebende

Es lebe der Zentralfriedhof und all seine Toten! Das Verhältnis der Wienerinnen und Wiener mit dem Tod ist etwas eigen. Alleine im Wiener Zentralfriedhof sind rund drei Millionen Menschen vergraben. Somit “leben” mehr Tote in Wien als Lebende. Über die Geschichte des Zentralfriedhofs.
Weiterlesen

interessante Fakten über Wien
Interessante Fakten über Wien: In Wien gibt es mehr Tote als Lebende.

Fakt #13 – Wiener Kanalisation: Wer aller unter der Stadt lebte und was dort geschah

Die Wiener Kanalisation hat heute vor allem eine Funktion: Das Abwasser weiterzuleiten. Doch vor nicht einmal hundert Jahren waren die Kanäle Zufluchtsort und sogar Arbeitsplatz der Ärmsten der Gesellschaft. Die Geschichte der „Strotter“ von Wien.
Weiterlesen

 

Fakt #14 – Die Wiener Zeitung ist die älteste noch erscheinende Tageszeitung der Welt

„Mit Ihro Römischen Kayserlichen Majestät allergnädigsten Privilegio“ erschienam 8. August 1703 die erste Ausgabe der Wiener Zeitung. Der „Kayser“ hießLeopold I., die Zeitung damals noch Wiennerisches Diarium. Vielen nur als Amtsblatt bekannt, hat sich seit der Gründung einiges getan.
Weiterlesen

Fakt #15 – Nach diesen berühmten Frauen sind Wiener Straßen benannt

Tagtäglich laufen die Wienerinnen und Wiener auf einem Stück Stadtgeschichte: Wiens Straßennamen tragen historische Bedeutungen. Oft erklärt ein zusätzliches Schild zu Beginn der Straße, nach wem oder wonach sie benannt ist. Doch unter den wohlklingenden Namen der Wiener Straßenzüge herrscht eine starke Diskrepanz: Von den 4.269 nach Personen benannten Straßen haben gerade einmal 356 ihren Namen einer Frau zu verdanken.
Weiterlesen

 

Fakt #16 – Woher das Wort “leiwand” kommt

Ausdrucksstark, malerisch und lebendig: Das Wienerische ist ein Dialekt der besonderen Art. Neben „Ur“ und „Oida“ ist vor allem das Wort „Leiwand“ nicht aus dem Wienerischen Sprachgebrauch wegzudenken. Doch woher stammt das Wort? Wir haben uns auf die Suche nach dem Ursprung des beliebten Wortes gemacht.
Weiterlesen

 

Fakt #17 – Manner-Schnitten: Wie die Süßigkeit aus Wien zum Welterfolg wurde

„Manner mag man eben“ – und das nicht nur in Österreich. Pro Sekunde werden weltweit zwei Packungen Manner-Schnitten vernascht, die früher eigentlich „Neapolitaner Schnitten“ hießen. Über die Erfolgsgeschichte der Schnitten aus Wien.
Weiterlesen

 

Fakt #18 – Wie der Ballhausplatz zu seinem Namen kam

Schauplatz politischer Kundgebungen und Demonstrationen: Der Wiener Ballhausplatz gehört zu den wichtigsten politischen Orten der Stadt. Doch woher kommt eigentlich der Name und was hat das mit Badminton zu tun? Die Geschichte des Ballhausplatzes.
Weiterlesen

 

Fakt #19 – Bis 2028 sollen 20.000 Menschen in der Seestadt Aspern leben und arbeiten

Viele Grünflächen, Wein vom Dach und ein See, der quasi die Karibik Wiens ist – die Seestadt Aspern ist mehr als nur ein mysteriöser Ort im fernen Transdanubien. Hier sollen bis 2028 insgesamt 20.000 Menschen wohnen und arbeiten. Ein neue Stadt in der Stadt entsteht.
Weiterlesen

Eine neue Stadt in der Stadt entsteht. // Bild: flickr/Josef Laimer

Fakt #20 – Wien bietet gratis Grippe-Impfungen für alle an

Ab 1. Oktober können sich alle Wienerinnen und Wiener kostenlos gegen Grippe impfen lassen. Die Stadt startet erstmals eine Impf-Aktion mit bis zu 3.000 gratis Grippeimpfungen pro Tag. Die Aktion soll das Gesundheitssystem im heurigen Corona-Winter entlasten. Dafür wird sogar eine eigene „Impfbim“ eingerichtet. Die Stadt macht es seinen Bürgern möglichst einfach, sich gegen die Grippe zu schützen.
Weiterlesen

Newsletter bestellen

Mit dem Klick auf "Abonnieren" bestätigen Sie die Datenschutzrichtlinien.
Jetzt auch bei Telegram abonnieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

22kLikes
1.1kFollow us
1.2kFollower
Abonnieren 

Job-Krise: Kanzler Kurz “erhöht” Arbeitslosen-Budget um dieselbe Summe, die er vorher selbst gekürzt hat

Opfer von Gewalt gegen Frauen sind nicht immer körperlich verletzt. Psychische Gewalt wird immer noch verharmlost. Foto: Unsplash/ Alexandru Zdrobău

Jede 5. Frau war schon Opfer körperlicher Gewalt- bei psychischer Gewalt sind die Dunkelziffern noch höher